Home Bolinhas Kalender Spielberichte Downloads Wetter Impressum28.02.2017 17:42
Navigation
Bolinhas Kalender
Statistiken

Spielberichte
- Archiv
Downloads

Forum
Gästebuch

Bolinhas Fanshop
WebLinks
Kontakt
Online Stats
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 77
Neustes Mitglied: Honi

Besucher Heute: 39
Besucher Online: 1
Max. Onlinerekord: 37
Max. Tagesrekord: 13119
Besucher Gesamt: 1247164

Letzten 24h: 
























Training
BolinhasWie in der letzten Woche abgestimmt, wollen wir ab Mittwoch mal wieder etwas für unsere Grundlagen tun. Das Flutlicht ist bis 23 Uhr an, es bleibt danach also reichlich Zeit für das gewohnte Trainingsspiel. Außerdem freut sich Tobias, der neue Kater zwischen den Pfosten, wenn wir seine Handschuhe zum Glühen bringen.

Wer hat, bringt bitte einen Ball mit.
6. Spieltag - Força Hamburg
BolinhasTonys Nachlese für alle zum Nachlesen:

Nach Ghulams starker Einzelleistung an der Tastatur standen wir hochmotiviert und bestens aufgewärmt durch unseren Traineraspiranten Fabian am Anstoßpunkt. Das bekam die Oberliga Urkraft zu spüren. Wir haben schön kombiniert und gehen durch Jona nach starkem HW17-Solo über 60 Meter (das ist die Entfernung, die ein Verteidiger zurücklegen muss, um an den gegnerischen Sechzehner zu gelangen) und Jessi verdient mit 2:0 in Führung. Força wusste sich nur mit hohen Bällen zu wehren, die ein gefundenes Fressen für unsere wachen Abwehrspieler waren. Hinten ging unsere Formel Boss + Bernhard = Beton bestens auf. Es wurde nur einmal brenzlig im eigenen Strafraum als Tony den Ball an die Latte lenken musste. Auf der anderen Seite wurde uns ein klarer Elfmeter verwehrt, als der generische Torwart Fynn mit beiden Beinen voraus ummähte.

Während in der ersten Halbzeit kontaktloser Spätsommerfußball gespielt wurde, kam zu Beginn der zweiten viel Härte und damit Unruhe rein. Der Gegner nutzte unsere Unkonzentriertheiten im Pressing aus und holte geschickt einen Elfer raus, den Tony um Fingerbreite nicht parieren konnte. Danach wurde es ein unglaublich hektisches Spiel, in dem wir einige Minuten später den Ausgleichtreffer hinnehmen mussten. Einen abgefälschten Ball vom linken Strafraumeck sieht Tony zu spät und ist chancenlos, als er direkt neben dem Pfosten einschlägt. Zwischenzeitlich mussten wir unsere Viererkette verletzungsbedingt auf drei Positionen umstellen und kassieren mit einem der nächsten Angriffe das 2:3 nach einer Ecke. Angeschlagen durch die Gegentore haben wir es in der Folgezeit versäumt, ruhig und besonnen zu bleiben, so wie es von Jann vorm Spiel in der Kabine gefordert wurde. Die Diskussionen wurden hitziger und die Augen waren häufiger auf dem Schiedsrichter als auf dem Ball. Der Mann in Gelb hatte leider nicht seinen besten Tag erwischt und erkannte den späten Ausgleich nach schönem Zusammenspiel von Jessi, Jann und Fynn nicht an. Schade, er hatte die Szene richtig gesehen, sich dann aber im Regelwerk verheddert. Im abschließenden, größtenteils verbalen Sturmlauf fangen wir uns nach einem Konter noch den 2:4 Endstand.

Wir hätten an diesem Tag gewinnen sollen, hätten wir es geschafft, zwei Halbzeiten guten Fußball zu spielen und uns nicht auf den verbalen Kleinkrieg mit Gegner und Schiri einzulassen. Das hat uns leider komplett aus dem Konzept gebracht. Denn alles in unserem Spiel steht und fällt über die Konzentration, den Einsatz und den Biss.
2. Spieltag - Old Boys Billstedt
BolinhasNach einem Freilos in der 1. Pokalrunde und einem ausgefallenen Spiel am 1. Spieltag hat die Saison dann am 2. Spieltag auch für uns angefangen und zwar mit einem Heimspiel gegen eines der Topteams der letzten Saison, Old Boys Billstedt.

Am Ende stand nach einem abwechslungsreichen Spiel ein 4:4 zu Buche und die Frage, ob es nach einer schwachen ersten Halbzeit und einem 1:3 Pausenrückstand ein gewonnener Punkt war, oder ob es nach einer starken kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit ein verlorener Sieg war. Vielleicht ist es von beidem etwas. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass man auch mit einem (vermutlichen) Topteam der Liga mithalten kann und sogar am Sieg geschnuppert hat, dass es aber auch noch Luft nach oben gibt und man aus dem Spiel einige Lehren für die weitere Saison ziehen kann.
11. Spieltag - 1. FC Domschänke
Bolinhas10,5 km, Auswärtsspiel. Treffender als Jessies privater Trainer im Schuh kann man diese Begegnung nicht beschreiben. Geplagt von etlichen Absagen ist Bolinhas mit einer 13 Mann starken Rumpftruppe in das wegweisende Spiel gegen den 1. FC Domschänke gestartet. Einsatzwille und Laufbereitschaft waren von der ersten Minute an gegeben, doch wollte sich zu keinem Zeitpunkt im Spiel die auf heimischem Geläuf gewohnte Ordnung einstellen. Winterliche Temperaturen und ein starkes Pressing des ansonsten keinesfalls übermächtig wirkenden Gegners ließen unseren Motor stottern. Trotzdem konnte nach starker Einzelaktion Leons und aufmerksamem Nachsetzens Romans die 1:0 Führung bejubelt werden. Breite Brust? Fehlanzeige. Der Rest der Partie erinnerte stark an die dürftigen Auftritte des großen Nachbarns aus dem Volkspark. Zittern, Bangen, Minuten runterzählen. Dafür waren 75 dann allerdings zu viel. Der unbändige Mützenmann in der gegnerischen Zentrale drehte auf und die Schlinge legte sich von Aktion zu Aktion immer enger um unseren Hals. Dank einer trotz Kater glänzend aufgelegten Katze zwischen den Pfosten konnten wir die Führung zwar zunächst in die Halbzeit retten. Doch spätestens nach dem unglücklichen Ausgleich in der 55. Minute nahm das Schicksal seinen Lauf. Schultern und Köpfe hingen tiefer als das Lametta vom Weihnachtsbaum und so nahmen wir wie selbstverständlich zwei weitere Treffer zur an diesem Tag verdienten Niederlage hin. Fehlende Wechseloptionen im Offensivlazarett machten ein weiteres Aufbäumen unmöglich und so kamen wir in der Schlussphase nicht über einige hilflose Einzelaktionen hinaus.

Ein großes Dankeschön an adidas, dass der Chip keine Fehlpässe zählt, und natürlich an alle die sich trotz 40 Grad Fieber, laufender Nase und Meniskusschaden auf den Platz gequält haben. Am nächsten Wochenende geht es zum Start der Rückrunde gegen die bis auf zwei Punkte herangerückten Schiffsköche vom FC Kombüse. Dann hoffentlich in alter (Mannschafts)Stärke.
10. Spieltag - FC Störtebecker
BolinhasDer Aufgalopp im Adlerhorst verlief wenig versprechend: eine Absage, eine Verspätung (Jungs, das ist unnötig!). Umso größer die Freude als Häuptling "Weiße Feder" mit Verstärkung aus seinem Mietfeuerross stieg und wir zu elft in die Partie gegen den FC Störtebecker starten konnten. Die Heimmannschaft agierte allerdings keineswegs kopflos und nutzte die anfängliche Unordnung in der Bolinhas Deckung, um bereits nach drei Minuten auf 1:0 zu stellen. Von Schock jedoch keine Spur, geordnet von Andrés erfahrenem Auge standen die Bällchen in der Folge enger als die Liebeskugeln und nahmen dem Gegner geduldig jegliche Lust am Spiel. Schnelles Umschalten nach Ballgewinn führte zu ersten Chancen und dann auch folgerichtig zum Ausgleich vor der Halbzeit durch einen Jann-Freistoß, den Xabi Alonso nicht hätte raffinierter treten können. Nach der Pause konnte Bolinhas auf Tobis Mithilfe zählen, musste allerdings zunächst eine Druckphase des Gastgebers überstehen. Die Bälle wurden nicht mehr konzentriert hinten raus gespielt und wir können uns bei Julien & Leon bedanken, dass nennenswerte Großchancen des Gegners trotz optischer Überlegenheit Mangelware blieben. Die Wende kam in der der 70. Minute, als wir entschieden, wieder mitzuspielen. Das Visier wurde hochgeklappt und schließlich sollte der Wille über die Gewohnheit siegen. Lorenz' starker Einsatz an der Strafraumgrenze ebnete den Weg zu Janns zweitem Freistoßhammer. Angetrieben durch die Führung rollte in der Schlussphase ein Angriff nach dem nächsten auf das Tor der Piraten zu, die sich schließlich mit 3:1 geschlagen geben mussten. Ein Sieg mit Seltenheitswert, war die Festung der Freibeuter in den letzten zwei Jahren doch uneinnehmbar geblieben.

Starke Mannschaftsleistung, Bolinhas. Am nächsten Wochenende kommt mit der Domschänke ein Gegner ähnlichen Kalibers, der uns erneut alles abfordern wird.
Zweites Spiel, erste Niederlage
Gegen den FC La Ola gab es die erste Heimniederlage seit langem. Trotz starker Leistung und vielen Chancen reichte es am Ende nicht zu einem verdienten Punktgewinn. Dennoch darf man weiteren Mut es der Partie schöpfen, haben wir doch erneut gesehen, dass wir in der Liga mithalten können.
1. Spieltag Oberliga - gleich der erste 3er
BolinhasGleich am ersten Spieltag gelingt der erste 3er gegen den FC Kombüse durch eine starke Mannschaftsleistung von Bolinhas. Von Spielanfang bis Spielende gelang ein sehr gutes kompaktes Stellungsspiel, wodurch die Hausherren zu keiner Zeit eine Gefahr darstellten. Lediglich durch Standardsituationen wurde der FC Kombüse gefährlich.

FC Kombüse - Bolinhas 1:3 (1:2)

A U F S T I E G 2 0 1 4
Nach 10 Jahren Bolinhas winkt die OBERLIGA. Bolinhas steigt in den Olymp der Freizeitliga auf und spielt nächste Saison gegen die Creme de la Creme der Freizeitligisten.

Damit geht eine recht kuriose Saison zu Ende: Wir erinnern uns an 12 Teams am ersten und lediglich 9 am letzten Spieltag, Spielabbrüche wegen Hamburger Sprühregen nach überdeutlicher Führung gegen direkte Konkurrenz, absolut unverständliche Niederlagen in teilweise astronomischen Höhen, einen nie dagewesenen Grant-Fluch (der in der neuen Liga beseitigt wurde), regelmäßige Anwesenheit von Gegnern und Schiedsrichtern und letztlich aber auch der besten Mannschaftsleistung seit Gründung von Bolinhas, die zu einem verdienten Aufstieg geführt hat.

Allen aktiven und passiven Mitspielern, allen Fans und Freunden - Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg!
Siegesserie hält an
Im achten Heimspiel der Saison gab es am Wochenende den achten Sieg für uns. Im Jahr 2014 war es der dritte Sieg im dritten Spiel und insgesamt der vierte Sieg in Folge. Doch um diese tollen Serien fortzusetzen, bedurfte es einer Menge Kampf und Einsatz. Ähnlich wie schon am vergangenen Wochenende gegen Pol-Union war es auch dieses Mal ein Sieg des Willens und weniger ein Sieg von spielerischer Eleganz. Dynamo Heimfeld agierte, wie schon in der Hinrunde sehr aggressiv, versuchte sofort zu pressen und setzte uns ständig unter Druck, womit wir am Anfang überhaupt nicht zurecht kamen. Folgerichtig gerieten wir in Rückstand. Erst durch den Ausgleich, resultierend aus einem (fragwürdigen) Foulelfmeter, fanden wir besser in die Partie. Das 2:1 vor der Pause tat uns zusätzlich gut. Leider gelang es uns nach dem Seitenwechsel nicht, dass 3:1 zu erzielen und die Partie damit vorzeitig zuzumachen, so dass wir bis zum Schluss zittern und kämpfen mussten. Auch wenn es kein schöner Sieg mit tollem Fußball war, am Ende steht der Sieg und das zählt ja bekanntermaßen.
Grandplatzfluch beendet
Im ersten Auswärtsspiel des Jahres gelang uns der erste Sieg auf Grand in dieser Saison. In einem kämpferisch guten, aber spielerisch höchstens durchschnittlichen Spiel, gelang uns bei böigem Wind ein 1:0-Sieg gegen Pol-Union. Bewertet man den Sieg anhand der Spielanteile, dann war es ein unverdienter Sieg. Pol-Union hatte über nahezu die gesamte Partie mehr vom Spiel, konnte sich aber nur wenige Torchancen erspielen, die größte vereitelte Flemming, als ein gegnerischer Stürmer alleine vor ihm auftauchte. Wir hielten mit Kampf dagegen und konnten uns trotz aller technischer Probleme auf dem mittlerweile ungewohnten Untergrund immer wieder Torchancen erarbeiten, von denen eine genutzt wurde, so dass wir das Spiel am Ende gewannen. Letztlich war es vielleicht doch kein ganz unverdienter Sieg, da wir die Mehrzahl der Torchancen auf unserer Seite hatten. Insgesamt war es ein guter Sieg, da wir gezeigt haben, dass wir auch Spiele gewinnen können, in denen wir nicht spielerisch überzeugen, sondern über Kampf und Willen kommen müssen.
Gelungener Start ins neue Jahr
Mit einem deutlichen 8:1 sind wir in das Jahr 2014 gestartet und damit optimal aus der dreimonatigen Winterpause gekommen. Nach dem wir die Anfangsphase der Partie brauchten um ins Spiel und zu unserem Rhythmus zu finden, sorgte das 1:0 dann dafür, dass der Knoten platzte und sich das Spiel zu unseren Gunsten neigte. Spätestens mit dem 4:0 kurz nach dem Seitenwechsel war die Partie dann entschieden und wir konnten ein bisschen am Torverhältnis arbeiten. Nichtsdestotrotz darf man dieses Spiel nicht überbewerten, es werden in den nächsten Spielen Gegner kommen, die uns deutlich mehr fordern werden. In diesen Partien gilt es dann sich zu beweisen!
Seite 1 von 7 1 2 3 4 > >>
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Ereignisse
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28
©2003-2007 Bolinhas